Montag, 21. November 2016

Eingesperrt in der Buchhandlung

In einer Buchhandlung eingesperrt zu sein ist wohl mit eines der besten Erlebnisse, die eine Buchsüchtige wie ich sich vorstellen kann. Heute durfte ich mit einer Freundin und ein paar anderen Teilnehmern 3 Stunden in der örtlichen Buchhandlung „Buchen Bücherwelten“ verbringen. Und dort durften wir uns nach Belieben durch die Regale schmökern von 16:00-19:00 Uhr. Bei Knabbereien und ein paar Getränken machten wir es uns also gemütlich. Und ich habe in einigen Büchern geschmökert und hier für euch meine Top Empfehlungen aufgelistet, in die ich mich innerhalb der ersten 50 Seiten verliebt habe und die jetzt auf meiner Einkaufsliste warten, dass ich nach dem Ausgeben von Geld für Weihnachtsgeschenke wieder Budget für Bücher übrig habe ;).


Tipp 1: Flawed von Cecelia Ahern
Ich liebe Dystopien und Flawed ist ein Buch, das mich magisch anzieht. Alleine das Thema, eine ähnliche Idee spukt mir selbst schon eine Weile im Kopf herum. Nur konnte ich sie nie umsetzen. An dieser Stelle bin ich froh, dass Cecelia Ahern eine Geschichte über den Perfektionismus geschaffen hat und das Schnuppern hat mir große Freude bereitet.

 Bist du nicht perfekt, wirst du abgeführt und gebrandmarkt. So ist das in dieser Welt, in der Perfektionismus die Gesellschaft bestimmt. Wer fehlerhaft ist wird von der inhaftiert, vor ein Gericht gestellt und erhält nach reiflicher Beurteilung entweder die Freiheit oder ein F, das sie oder er je nach Verbrechen gegen die Fehlerfreiheit tatsächlich eingebrannt bekommt. Das bedeutet den Gesellschaftlichen abstieg. Wertlosigkeit. Und es kann jeden treffen, denn die Moralpolizei sieht alles. Selbst der kleinste Fehler kann hier zum Verhängnis werden. Eine üble Aussicht und ich bin gespannt, wie die Protagonisten dagegen vorgehen werden : ).


Tipp 2: Royal Passion von Geneva Lee
Stell dir vor, du bist auf einer Party voller Reicher Gäste und plötzlich zieht dich der schärfste Typ auf Erden an sich und küsst dich leidenschaftlich. Unmöglich? Nicht für Cara, der genau das auf einer Absolventenparty passiert. Sie ist eigentlich nicht gerne auf solchen Feiern. Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen hat sie nun ihre Karriere im Blick. Da kommt es ihr immer wieder unrecht, dass ihre beste Freundin sie laufend zu verkuppeln versucht. Und dann ist da dieser heiße Kerl auf der Party, der ihr schier die Luft aus den Lungen saugt. Und küsst sie einfach nur um sich dann aus dem Staub zu machen ohne sich vorzustellen. Unverschämtheit. Aber noch weit unverschämter: Eine Woche später stellt sich durch einen Zeitungsartikel mit dem Foto der Küssenden heraus, dass er DER Prinz ist. 
Bis zu diesem Moment habe ich gelesen und dann musste ich mich gewaltsam bremsen, denn ich hatte schließlich nicht soooo viel Zeit. Die Geschichte hat mich direkt gepackt. Ich liebe Cara und ich stehe auf Alexander. Und ich bin ein Fan von Bad Boys. Ich kann es kaum erwarten, dieses Schätzchen in mein Regal zu stellen!

Tipp 3: Calendar Girl von Audrey Carlan
Ihr Vater hat Schulden in Millionenhöhe und Mia muss irgendwie das Geld eintreiben, um den Kredithai und seine Schergen ein für alle Mal loszuwerden. Nur wie soll sie so viel Geld verdienen? Die Chance: Ein Job in einer Agentur für einen Begleitservice. 100.000 Dollar im Monat, das könnte die Rettung sein! Kein Sex, diese Regel wird groß geschrieben. Doch wie soll das gehen, wenn der Kunde so heiß und anziehend ist?
Ich habe hier zwar weit weniger Seiten gelesen, aber dennoch fasziniert mich die Geschichte. Auch habe ich einmal auf die anderen Klappentexte der Folgebände gespinzt und ja, das hört sich fantastisch an (auch wenn ich damit ein wenig gespoilert habe). Ich kann es kaum erwarten, die ganze Geschichte zu lesen. Leider habe ich in der Eile zu früh aufgehört, in Calendar Girl zu schnüffeln. Aber bald, bald wird es mein sein!

Tipp 4: Die Assistentinnen von Camille Perri
Das Cover zu diesem Buch taucht seit Tagen immer wieder in meiner Facebook Chronik auf. Als ich das Buch in der Buchhandlung sah, warf ich sofort einen Blick rein. Und fand mich selbst in der Geschichte wieder. Ich konnte mich umgehend in die Hauptfigur hinein versetzen, denn im Grunde würde ich sicher sehr ähnlich denken.
Tina ist die Assistentin eines steinreichen Unternehmers. Sie tut alles für ihn und verdient zu  wenig für ein Leben in New York. Doch dann kommt es, dass sie einen Flug für ihren Chef umbuchen muss, für den ihrer Kreditkarte, mit der sie die Zahlung vorschießt, knapp 20.000 Dollar belastetet werden. Sie rechnet die Kosten in einer Spesenabrechnung ab und die Sache ist erledigt. Fast. Denn nur einen Tag später ruft die Airline an, entschuldigt sich für das Verhalten der Angestellten und erstattet das Geld zurück. Zeitgleich erhält Tina den Scheck zu ihrer Spesenabrechnung und muss erst einmal schlucken. Sie hält 20.000 Dollar in Händen! Die Hälfte ihres Jahresgehaltes. Genug, um ihren Studienkredit abzubezahlen und vielleicht auch endlich aus dem Rattenloch, das sich ihre Wohnung schimpft, zu entfliehen. Doch sie hadert mit ihrem Gewissen und so löst sie ihn nicht ein. Sie will den Scheck vernichten, zurückgeben, alles, bloß nicht einlösen. Doch irgendwann quittiert auch das schlechteste Gewissen im Angesicht der Möglichkeiten den Dienst und es beginnt eine Geschichte, die ebenso frech wie clever ist.
Ich konnte mich sehr gut in Tina hinein versetzen auf den ersten Seiten. Ich würde genauso denken. Ich bin gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Ich kann mir nicht einmal ansatzweise vorstellen, wie es zu schaffen ist, seinen Chef unbemerkt abzuzocken. Ich freue mich sehr auf die Einblicke, die mir dieses Buch noch bieten wird. Nachahmung wird natürlich nicht empfohlen. Obwohl, ein paar mehr Bücher im Regal… Nein, aus, böse! Ich sollte mich nicht von Büchern zu dummen Gedanken verführen lassen.

Tipp 5: Warum ich losging, um Milch zu kaufen, und mit einem Fahrrad nach Hause kam von Jochen Mai
Dazu kann ich nur eines sagen: DIESES BUCH BIN ICH! Dieser Titel beschreibt mein gesamtes Leben in ein paar Zeilen und ich musste schon lachen, als ich ihn auf der Buchmesse das erste Mal sah. Und nun lag er vor mir und ich griff zu und las drauf los. Kreuz und quer, was eben gerade interessant war. Und ich konnte mir unmöglich alles merken, aber ich musste permanent herzhaft lachen. Ich habe meiner Freundin sicher die Hälfte aller Zeilen, die ich darin heute gelesen habe, laut vorgetragen und sie dabei kommentiert. Ernsthaft: Dieses Werk beleuchtet Entscheidungen von einer vollkommen neuen Seite, die ich so noch nie betrachtet habe. Aber es ist eine beruhigende Seite, denn jetzt komme ich mir nur noch halb so verrückt vor, wie ich mich fühle. Wenn ihr auch so große Probleme mit Entscheidungen habt, dann kauft bitte dieses Buch. Es hilft, wenn man lernt, nach diesen Worten über sich selbst zu lachen 
; ).

Tipp 6: Plötzlich Fee von Juli Kagawa
Ich schleiche schon eine Weile um diese Reihe und habe einen kurzen Blick riskiert. Nur die ersten zwei Seiten. Hier einmal die Inhaltsangabe aus dem Klappentext:
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass
offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs, und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
Ich hätte mehr lesen müssen, dann könnte ich jetzt noch mehr sagen. Aber ich sehe hier das Potential für eine wirklich magische Geschichte. Und von Feen habe ich noch nicht viel gelesen, also muss ich das ohnehin unbedingt nachholen xD.

Tipp 7: Der Koran: Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses von Hamed Abdel-Samad
Für dieses Buch muss ich kein Foto anfügen, der Titel spricht für sich. Ich habe die ersten Seiten gelesen und bin oft in stummes Nicken verfallen, denn der Autor spricht mir aus der Seele. Ich habe schon einmal in einem Koran geblättert und dabei schockiert festgestellt, wie liebevoll er auf der einen Seite von Nächstenliebe beschreibt und nur wenige Seiten später von der Bestrafung einer Frau bei Ungehorsam. Es ist ein sehr kontrastreiches Buch und Hamed Abdel-Samad beleuchtet diese heilige Schrift von einer anderen Seite. Einer neutralen Warte aus, die zeigt, warum dieses Buch so in sich gespalten ist, und warum man nicht sagen kann, wer nun mit seiner Aussage recht hat. Denn sowohl die Zitate zum Thema Gewalt als auch jene zum Thema Liebe sagen nichts Unrechtes. So stehen sie im Koran. So hat sie jemand aufgeschrieben. Hamed Abdel-Samad beschreibt den zeitlichen Zusammenhang zwischen den einzelnen Bestandteilen, was damals geschah, wie die Schrift beeinflusst wurde und wie sie zu dem wurde, was sie heute ist. Und wahrscheinlich noch vieles mehr, was ich nicht mehr gelesen habe. Was ich aber noch lesen will, denn dieses Thema geht mir sehr nahe. Ich bin ein Mensch, der am liebsten Frieden auf der ganzen Welt stiften würde. Ich kann nicht verstehen, wie man Krieg dem Frieden gleichsetzen kann. Ich will alle Menschen auf der Welt verstehen können. Und ich hoffe, dass mir dieses Buch einen weiteren Blickwinkel schenkt, der mir das ermöglicht. Denn ich werde solange Blickwinkel sammeln, bis ich das große Ganze überblicken und verstehen kann. 

Das war unser Trip in die Buchhandlung, drei Stunden eingeschlossen im Paradies. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich konnte die Finger nicht von den Keksen lassen. Ich will nächstes Jahr wieder an einer solchen Veranstaltung teilnehmen, in diesem Jahr schaffe ich das leider nicht mehr. Es sind noch ein paar Termine offen, schade, dass es dieses Jahr nichts mehr wird. Aber ich bin ja bestimmt bald wieder zum Einkaufen dort, vielleicht nicht für drei Stunden, aber immerhin für einige Minuten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen