Sonntag, 6. November 2016

NaNoWriMo 2016 Diary: Tage 3 - 6

Es ist Tag 6 des NaNoWriMo und ich bin seit vorgestern wieder guter Dinge. Zumindest, was die Lösung des größten Problemes betrifft, die langweilige Handlung. Ich habe jetzt schon viel an den bisherigen 3 Kapiteln ausgebessert, habe dem Ganzen mehr Fülle gegeben. Ich weiß, dass die Geschichte nach dem NaNo eine Menge Überarbeitung bedarf, bei der ich auf den ein oder anderen Testleser bemühen muss. Ich komme eben nicht drumherum, andere um Inspiration zu bitten, denn ein Leser sieht die Geschichte mit vollkommen anderen Augen, als der Autor ;). Außerdem habe ich die ersten Kapitel nun meine persönliche Begeisterung vermisst und diese Lücken werde ich nach dem NaNo noch gut ausgleichen müssen. 

Ich schließe nicht aus, dass es nach der Überarbeitung vollkommen anders sein wird, als es gerade ist. Aber im Endeffekt brauche ich die Übung. Man sollte es auch immer von einer positiven Seite betrachten:
Wenn man sein erstes, großes Werk schlecht schreibt, hat man eine Menge Stoff zum Üben, um künftig ein tolles Werk zu schreiben ;). Ob ich das bis zur Buchmesse nächstes Jahr schaffe... es ist noch eine Menge Zeit, aber wo Zeit ist, sind immer auch Zweifel. Es wird nicht einfach, denn ich muss noch sehr viel lernen.

Momentan bin ich eine blauäugige Möchtegern-Autorin, die davon träumt, in den Regalen der Buchhandlungen ihre Werke wiederzufinden. Ich schreibe aus dem Bauch heraus, baue zwar mittlerweile schon viel Struktur durch Plotten mit ein, aber ansonsten gehe ich eher naiv an die Sache ran. Mir fehlt Erfahrung, mir fehlt Know-How. All das muss ich mir erarbeiten, denn was bei anderen so verdammt einfach aussieht, die in meinem Alter oder früher schon so viel erreicht haben, erscheint mir so vollkommen unerreichbar. 

Ich habe in den letzten Tagen viele Berichte von "Anti-NaNos" gelesen. Es hat mich traurig gemacht, wie wir teilweise gesehen werden. Ich habe in Schreibnächten und hier im NaNo so eine großartige Begeisterung zum Schreiben gefunden, das gibt einfach nur eine riesige Portion an Motivation! Und es ist schade, dass das nicht jeder zu schätzen weiß. Man schert uns gern über einen Kamm, hat Unmengen an Vorurteilen, wie mir scheint. Menschen, die schreiben, obwohl sie keinen Plan haben, was es bedeutet, ein Buch zu erschaffen. Menschen, die den Markt mit grässlichen Texten überfluten - ob sie nun Verlage mit unlesbaren Manuskripten ohne Überarbeitung bombardieren oder im Self-Publishing die Leser quälen, die gute Qualität wollen und nicht kriegen. Wir sollen lieber Bücher kaufen, Verlage und Autoren, die wirklich was können, unterstützen, statt selbst Mumpitz zu schreiben und zu veröffentlichen. Und dann sehe ich im Kontrast dazu die jungen Menschen, die es wirklich geschafft haben. Die Glücklich sind, dass sie tolle Geschichten veröffentlichen, in Verlagen oder selbst. Die an Erfahrung gesammelt haben und gewachsen sind, dadurch, dass sie sich das alles trauen. Ich habe das Gefühl, dass NaNo-Gegner sich gar kein Bild davon machen, was der NaNo wirklich für uns bedeutet. Ich bin dieses Jahr das erste Mal dabei, aber es ist wie eine einmonatige Schreibnacht für mich. Es ist mehr, als 50000 Wörter in 30 Tagen. Es geht um das Anfangen und das Beenden. Es geht um Stolz, etwas geschafft zu haben. Es geht um die Überwindung des inneren Schweinehundes und von Zweifeln. Es geht um gemeinsame Freude und Entwicklung. Es  geht um große Träume. Und irgendwann haben alle großen Autoren auch einmal klein angefangen. Deshalb sollte man die ganz kleinen besser nie klein reden, denn vielleicht sind sie die großen von morgen ;).

Ich denke, der NaNoWriMo ist eine der großen Stationen auf meinem Weg. Die Herausforderung, eine Schreibroutine zu entwickeln. Und nach dem NaNo, da erwartet mich noch viel mehr Arbeit, als nur zu schreiben. Denn schreiben ist easy. Aber das Rohmaterial zu einem guten Buch zu machen? Oh ich habe wirklich Angst davor xD. Jetzt wo das gesagt ist, kann ich ja weiter schreiben. So ein Tapetenwechsel hin zum Bloggen zwischendurch ist immer prima bei Schreibblockaden :D.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen