Sonntag, 18. Dezember 2016

Die gestohlenen Weihnachtsplätzchen - Türchen 18

Die Geschichte wird irgendwie anders, als ich erwartet hatte. Ich habe schon das Gefühl, dass ich mich nun spurten muss, um zum 24. Fertig zu sein oO. Ich hätte noch so vieles vor, aber die Zeit wird knapp. Und die Spurensuche wurde erst jetzt so richtig angeheizt. Beispielsweise durch die Frage: Was hatte Marta in Emmas Zimmer verloren? Aber ruhig Blut, das muss nichts bedeuten. Vielleicht, vielleicht auch nicht ;). Es steckt nämlich noch ein weiteres Geheimnis in dieser Geschichte, Wie sich dieses Geheimnis im Endeffekt enthüllt, das erfahre selbst ich noch, wenn ich das Ende wähle. Die Idee kam mir vor zwei Tagen und ich fand sie so schön... Dabei hatte ich mir die Vorlage dazu schon Tage zuvor geliefert.  

Nun Gut, ich stelle euch noch einmal die drei Verdächtigen vor und ihre Motive: 

1. Marta 
Der Weihnachtsmann hat ihre Bewerbungen für die Weihnachtsbäckerei abgelehnt. Lange Zeit kämpfte sie darum, sich zu beweisen. Ohne Erfolg. Sie musste sich unlauterer Mittel bedienen, um die Stelle zu bekommen, und hegt seither einen Groll auf den guten, alten Mann. 

2. Collin 
Er entwickelte ein neues, innovatives Konzept für die Spielzeugherstellung, das allerdings vom Weihnachtsmann abgewiesen wurde. Erst als Jahre später die Zahl der Kinder immer weiter wuchs, wurde die Idee angenommen. Ohne Entlohnung. Mit Hilfe von Marta und einem verzauberten Plätzchen manipulierte er den Weihnachtsmann und erhielt seine Position als Oberwichtel. Auch er hegt Unmut gegen den Weihnachtsmann. 

3. Tom 
Da die Himmelswache an Weihnachten auf seinen Befehl hin seinen Schützling nicht vor dem Tod retten konnte - schließlich hatten sie am Nordpol genug zu tun - ist auch Tom dem Weihnachtsmann nicht sonderlich wohl gesonnen. Auch wenn dieser nur indirekt verantwortlich ist. 

Das sind die drei Verdächtigen. Den Zeugenaussagen des Schneemannes zufolge, wurde eine Elfen am Tatort gesehen. Diese Elfe hat einen Schatten in Emmas Zimmer gesehen, der deutlich Martas Form hatte. Emma und Tom befinden sich in der Backstube, wo sie nicht Marta, sondern die Aushilfsbäckerin antreffen. Weiß sie vielleicht mehr? 

Welche Fragen habe ich noch nicht beantwortet? 
  • Wessen Wunschzettel hat Tom gelesen? (siehe Türchen 11) 
  • Was hat Marta in Emmas Zimmer gemacht? (siehe Türchen 15+16)
  • Warum zum Teufel sind denn jetzt diese Plätzchen so wichtig, dass sie bis Heiligabend gefunden werden müssen? 

Mehr dazu folgt in Türchen 19, das ich dieses Mal länger schreiben werde, so wie auch die darauf folgenden Einzelteile. Denn um vor Heiligabend noch das Rätsel zu lösen, will ich alle verbleibenden Dinge geklärt haben. Und wenn es sich so ergibt, wie ich mir das wünsche, schreibe ich sogar noch zwei Weihnachtsspecial zu dieser Geschichte am 1. und 2. Weihnachtstag ;).  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen