Sonntag, 12. Februar 2017

Exordium: Deadly Sin Saga 1 - Lana Rotaru

Ok... Wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich meine... ich lese das eBook. Ich rechne mit noch 45 Minuten Lesezeit, denn so prognostiziert es meine Kindle App. Und plötzlich steht bei 84% "to be continued". Was zum TEUFEL?!?! Lana, du bist wirklich eine Leserquälerin! Lasst mich in der folgenden Rezension verraten, warum sie das ist. Aber erst einmal zu der Frage, worum es eigentlich in Exordium geht:

Avery kann ihre baldige Volljährigkeit kaum erwarten! Es ist nur noch eine Woche, dann beginnt ihre Zukunft! Fast. Denn die freudige Stimmung wird plötzlich von seltsamen Visionen und Anfällen gestört. Wem gehört die Stimme, die ihr sagt, dass sie bald sterben wird? Und wer ist der seltsame Fremde, der immer wieder auftaucht?


Ich habe ziemlich euphorisch an der Release Party zu Exordium teilgenommen. Ich habe gestern Abend sogar Averys Lieblingskuchen gebacken, die Schoko-Bananen-Torte! Und die Torte ist köstlich. Nun tröstet sie mich über die Tatsache hinweg, dass ich bis Mai warten muss, um den zweiten Band lesen zu können. Denn die Autorin hat die Geschichte an einer Stelle enden lassen, die ich nur als unmenschlich bezeichnen kann. Nicht einmal meine Enden sind so brutal! Ehrlich. Das geht so nicht. Wie soll ich jetzt bis Mai überleben? Ich brauche mehr Torte!

Avery ist ein gewöhnliches Mädchen an der Highschool. Sie lebt mit ihrem besten Freund Adam bei ihrer Mutter, ist eine heitere Seele und ich mag ihren Humor. Dass sie auf die seltsamen Ereignisse verstört reagiert, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Niemand lässt sich gerne von Illusionen sagen, dass er bald sterben wird. In wenigen Tagen. Und besonders der Anfang des Buches... ich LIEBE ihn! Ich musste schmunzeln und wollte sofort mehr. Der Anfang hat Avery in wenigen Worten eine Seele, einen Charakter gegeben. Ich denke, ich kann die Autorin jetzt zu einem meiner Schreibvorbilder zählen :).

Adam ist ein unwiderstehlicher Junge, die Mädchen lieben ihn. Seine Anziehung ist schon magisch. Rein von den Beschreibungen her ist er jedoch nicht mein Typ. Als Bruder könnte ich ihn mir jedoch sehr gut vorstellen. Und das ist er auch für Avery. Ich mag die Harmonie zwischen ihnen. Aber wo der Good Guy ist, ist der Bad Boy nicht fern. Und da muss ich zu meiner Schande gestehen: Ich bin ein Nox-Fangirl! Ich weiß selbst nicht recht, warum das so ist. Es ist eine Hassliebe. Wer mag schon überhebliche, selbstverliebte Kerle? Aber zwischen den Zeilen strahlt er doch noch mehr aus. Und warum zum Teufel ist das so anziehend? Ach, lest es bitte und sagt mir danach, wen ihr mögt xD!

Die Story an sich hätte ich ganz anders erwartet. Ich möchte nichts vorwegnehmen, aber der schmale, erste Band hat mich sehr überrascht, indem er mit meinen Erwartungen brach. Ein wenig enttäuscht bin ich darüber schon. Denn damit wurde mir etwas genommen, das dann erst im Mai (Korrektur!!!) April in Band 2 erscheint. Aber damit kann ich leben... wehmütig... traurig... ungeduldig x_x. Ich habe Exordium gerne gelesen, die Torte mit Freude gebacken und verspeist und ich möchte mehr! Ich kann es kaum erwarten. Liebe Lana. Danke für dieses Buch! Ich freue mich riesig auf die Erscheinung deines zweiten Exordium Teiles, der ja ein paar mehr Seiten haben wird :D.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen