a

Sonntag, 3. September 2017

FearZ - Überleben in der Endzeit

"Geschichten aus der Gruft"
Der hängt so in der Paintball Fabrik
Anmeldung ;).
Viele lieben die Serie "The Walking Dead". Aber wir wünschen uns doch sicher nicht, dass das tatsächlich mal passiert. Zombies im real life. Wie würde das denn Enden? Sicher wären wir nicht halb so cool wie unsere Helden, die seit vielen Staffeln schon in der Apokalypse ausharren, verfolgt von Untoten und anderen Überlebenden. Nur der stärkste siegt gegen den ärgsten Feind. Nein, ich will wirklich nicht, dass wir von Zombies überrannt werden und Tag für Tag ums Überleben kämpfen, Hunger leiden, Angst haben und keinen sicheren Ort mehr finden. Aber wenn ich nur zwei Tage lang in der Apokalypse überleben muss, mich nur zwei Tagen Schlafmangel und Hunger aussetzen muss, körperlicher und psychischer Belastung, dann reizt es mich doch, diesen Nervenkitzel zu suchen. Ich will nicht, dass es real wird. Aber ich liebe es einfach, zu spielen. Was nicht heißt, dass ich gut darin bin ;). 

FearZ fand am 1. September 2017 zum 4. Mal statt, in Simmern in der "Paintballfabrik Montabaur". Im März habe ich mir die Karte mit zittrigen Fingern auf der Tastatur ergattert. Die Tickets der Survivor waren schnell weg, viel zu schnell. Ich wollte nie Zombie sein. Wenn man alltäglich gegen die Dämonen im eigenen Kopf kämpft macht es für mich keinen Sinn, als ein Dämon herum zu schlurfen. Ich weiß seit dem Event natürlich, dass auch das Zombiedasein lustig ist. Ich durfte sie ja hautnah erleben. Sehr nah teilweise. Aber seit meiner Panikerkrankung bin ich wohl ein Sucher des Nervenkitzel. Ich suche die Angst und fordere sie heraus. Und was bietet sich da mehr an, als eine Apokalypse? Eine Sache, die alles mit sich bringt, was ich nicht kann. Wollen wir doch mal sehen, ob das dann wirklich so war.