a

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Royal Me: The Masquerade - Tina Köpke


Diese Rezension schleife ich schon Wochen mit mir herum und habe sie immer noch nicht geschrieben! Jetzt wird es aber mal Zeit, ehe die Erinnerung verblasst - was bei mir leider schneller passiert, als mir lieb ist.


Eine Terror-Gruppierung macht Jagd auf die Erben der Königshäuser, um die Monarchie zu stürzen. Eine erste Tote, die russische Thronfolgerin, gab es bereits. Um die Kinder zu schützen, werden sie alle gemeinsam in ein Schloss auf der schottischen Isle of Mull geschickt. Aber ist diese Abgeschiedenheit wirklich so sicher, wie alle glauben? Gefangen hinter dicken Mauern, zusammen mit anderen jugendlichen Königskindern, zwischen Hochgefühl und Herzschmerz, lauert doch so manch andere Gefahr.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven der verschiedenen Thronfolgerinnen und Thronfolger erzählt. Dabei den Überblick zu behalten fiel mir am Anfang schwer, aber nachdem ich einmal alle Personen gelesen hatte, wurde es einfacher. Der kleine Unterton zwischen den Zeilen, den jede Figur zu eigen hat, fällt nach einigen Seiten auf und die Unterscheidung gelingt auch ohne die Kapitelüberschrift zu lesen. Es ist wie das langsame Kennenlernen eines realen Menschen, an dessen Stimme und Sprechweise man sich erst gewöhnen muss.


Nach so vielen Wochen habe ich nicht mehr alle Persönlichkeiten im Kopf. Glaubt mir, es sind viele. Und alle sind sie eigensinnig und königlich stur. Die Mischung aus Herzschmerz und Skandal hat fast ein wenig "Soap-Potential" und ich fühlte mich wie in einer Folge einer solchen Fernsehsendung. An jeder Ecke lauert eine andere Geschichte. Und jede hat ihre eigene Fallhöhe. Man merkt schnell, dass nicht nur das Leben der Figuren in Gefahr ist. Es gibt zwischen den Zeilen für jeden einzelnen ein Schicksal, das festgeschrieben scheint und plötzlich ins Wanken gerät.

Ich habe das Lesen sehr genossen und mir war schon ein wenig wehmütig zumute, als diese Episode so plötzlich endete. Royal Me ist mein erstes Serial und wird sicher nicht mein letztes sein. Es gibt viele Buchserien dieser Art, die auf meiner Liste stehen. Ich komme nur nicht hinterher, weil von jeder Serie schon gefühlte zehntausend Bücher veröffentlicht sind. Wenn ich mal meinen SuB betrachte, lasse ich diese Schätze aus dem puren Gedanken an Lese-Überforderung schon links liegen. Wahrscheinlich ist das ein großer Fehler, ich kann nur ahnen, was mir alles entgeht! Aber sicher hole ich nach und nach auf und auch Royal Me werde ich irgendwann weiterlesen. Aber nicht heute und nicht morgen, denn so neugierig mich das offene Ende von "Masquerade" auch gemacht hat, es hat mich noch nicht mit diesem gewissen Suchtfaktor sofort zum Kauf von Band 2 verleitet. An irgendeiner Stelle ist die Wirkung von Teil 1 also an mir vorübergegangen. Dennoch bin ich gespannt zu erfahren, wie es mit den jungen Hoheiten weitergeht. Und ob am Ende doch jeder bekommt, was er sich von Herzen wünscht, allen Regeln und Vorschriften zum Trotz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen